Der Südosten – Safran, Wein und Thermen

 

Wir starten nach dem Frühstück nach Monastero di Siloe (ca. 40 km) Nach ca. 45 Minuten erreichen wir das Benediktiner Kloster, in dem Mönche unter anderem wertvollen Bio Safran anbauen und verkaufen. Außerdem bekommt man dort Honig, Crostini Aufstriche, Bio Pasta usw. Ein Ort der Ruhe mit atemberaubender fantastischer Rundum Aussicht. Einfach sich trauen und hinein gehen.

Auf dem Weg nach Cinigiano lohnt der mittelalterliche Ort Castel Porrona einen Besuch. Im Palazzo Bruchi in Cinigiano ist das Informationszentrum Strada del Vino Montecucco e dei Sapori d´Amiata untergebracht.

Wir befinden uns jetzt im Weinanbaugebiet Montecucco. Die Weinstraße „Strada del Vino Montecucco e dei Sapori d´Amiata“ wurde mit dem Ziel eingerichtet, die typischen Produkte dieses Gebiets zu vermarkten. Ein Gebiet, das eine Vielzahl an Produzenten in einer abwechslungsreichen Landschaft zu bieten hat, in einem harmonischen Zusammenspiel von Aromen, Wohlgerüchen, wunderschönen Aussichten und Kunstschätzen. Der Wein ist dem Nachbargebiet Montalcino sehr ähnlich, aber günstiger und auf ausgesuchten Weingütern sehr gut.

Gleich nebenan des Benediktiner Klosters gibt es einen sehr guten Bio Wein. Das Weingut Salustri lädt zur Weinpobe ein. Wir empfehlen eine Reservierung. Sie stellen dort auch Salami und Speck sehr hoher Qualität aus eigener Züchtung einer gesunden Schweinerasse her.

Anschliessend fahren wir ins Brunello Weingebiet, besuchen das wunderschöne Weingut Castello Banfi und die Stadt Montalcino, wir nehmen entweder in der Taverne auf dem Weingut Banfi oder in der Festung von Montalcino unser Mittagessen passend zu den wunderbaren Weinen der Region ein.

Anschliessend geht es weiter zum Thermalbad Bagno Vignoni. Je nach persönlicher Zeitplanung, Wetter und Interessen widmen wir uns der Etruskertherme oder entspannen in einer der Thermen. Ist Trüffelzeit geht es anschliessend  nach San Giovanni dʼAsso. Auch ein Abstecher nach Seggiano, wo die Oliven der Sorte „Olivastra seggianese“ wachsen, aus denen ein besonders kostbares Öl gewonnen wird, kann sich lohnen. Denn hier hat der Künstler Daniel Spoerri seinen Skulpturenpark Giardino d´Arte geschaffen, in dem die Werke international bekannter zeitgenössischer Künstler zu sehen sind. Anschliessend nach Pienza (Weltkulturerbe), der idealen Stadt mit der besten Auswahl an Pecorino Käse (überall in der Stadt zu probieren und zu kaufen). Sardinische Einwanderer hatten den Käse in die Toskana gebracht, wo er dann mit den örtlichen Käsetraditionen vervollkommt wurde. Nach einem Abstecher bei der Therme Petriolo geht es dann gegen Abend wieder zurück nach Roccatederighi. Wahlweise können Sie, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, wir den Einbau eines Therme Aufenthaltes empfehlen. Dies sollte entweder in Bagno Vignoni (Empfehlung Adler Therme – Reservierung notwendig) oder im Petriolo SPA (Anmeldung erforderlich) erfolgen.

Wir lassen unseren Abend heute bei Da Nada ausklingen, da wir dort bei gutem typischen Maremma Essen uns eine Flasche Brunello oder Montecucco bestellen können. Eine Flasche Salustri Santa Marta wäre unsere Empfehlung dazu.

 

Der Monte Amiata und die Maremma schenken uns auf diesem Ausflug ganz unterschiedliche, delikate und kräftige Aromen.

Typische Produkte – Die Gegend des Amiata und um Montecucco bringt traditionelle landwirtschaftliche Produkte außergewöhnlicher Qualität hervor: Eines der wichtigsten Erzeugnisse ist der Qualitätswein DOC Montecucco, nicht weniger bedeutend ist aber auch das an der Strada del Vino Montecucco e Sapori d´Amiata erzeugte hochwertige extranative Olivenöl aus Seggiano, das in Kürze die Qualitätsbezeichnung DOP erhalten wird.

Weitere traditionelle Produkte sind die Kastanie vom Monte Amiata IGP, der Pecorino Toscano DOP und das Fleisch vom Jungrind IGP; außerdem wären zu nennen: Honig, Trüffel, Pilze, Safran aus der Maremma, Salzgebäck aus Roccalbegna, Würste und Salami vom Wildschwein. Eine Produktion hochwertiger Lebensmittel, die der dortigen Wirtschaft neuen Schwung geben kann.

 

Montecucco wird auf dem Territorium der Maremma erzeugt, der von den Stadtbezirken von Cinigiano, Civitella Paganico, Castel des Plans, Campagnatico, Archebuckel, Seggiano und Roccalbegna gebildet wird.

Die Typologie von erschienenem Montecucco ist: Weiss, Rot, Rot Riserva, Sangiovese, Sangiovese Riserva, Vermentino.

Montecucco weiss
Mind. 60 % Sangiovese mit anderen weissen Weinreben. Die Farbe ist ein strohfarbenes Gelb, der Geruch ist frisch fein und, der lebhafte trockene Geschmack fruchtig. Alkohol mind. 11,5 %.

Montecucco rot
Mind. 60 % Sangiovese mit anderen roten  Weinreben. Die Farbe ist ein roter intensiver Rubin; der Geruch ist venös und breit; der Geschmack ist harmonisch, taninbewusst und richtig trocken. Alkohol mind. 12 %.

Montecucco Riserva
Es hat eine rote Farbe, die wie intensiver Rubin der zum Granat neigt; der Geruch ist venös, breit, elegant und charakteristisch; der Geschmack ist voll, eine elegante Hitze mit der möglichen Holzandeutung, trocken. Alkohol mind. 12,5 %.

Montecucco Sangiovese
Mind. 85 % Sangiovese mit anderen roten  Weinreben. Die Farbe ist ein roter intensiver Rubin; der Geruch ist venös, fruchtig und charakteristisch; der Geschmack ist harmonisch, taninbewusst und trocken. Alkohol mind. 12 %

Montecucco Sangiovese Riserva
Es hat eine rote Farbe, die wie intensiver Rubin zum Granat neigt; der Geruch ist venös, breit, elegant und charakteristisch; der Geschmack ist voll, eine elegante Hitze mit der möglichen Holzandeutung, trocken. Alkohol mind. 12,5 %.

Montecucco Vermentino
Mind. 85 % Vermentino mit anderen weissen Weinreben. Die Farbe ist ein strohfarbenes Gelb; der Geruch ist fein, frisch und charakteristisch; der Geschmack ist trocken, weich und wohl schmeckend. Alkohol mind. 11,5 %.

 

In der Saison lohnt es sich den Ort San Giovanni d’Asso aufzusuchen. Dort können Sie dann köstliche Trüffel von vor Ort und dazu passende Gericht erhalten.

FESTA DEL TARTUFO MARZUOLO
San Giovanni d’Asso
Erstes Wochenende im März

Märztrüffel:

Seine weiße glatte, jedoch unregelmäßige Haut, gibt ihm große Ähnlichkeit mit dem weissen Trüffel. Seine Saison ist allerdings von Ende Dezember bis April. Schmeckt wie ein sehr reifer Sommer-Trüffel, aber er ist etwas weniger intensiv. Meist auch sehr viel kleiner. Durchschnittlich 1-3 cm Durchmesser. Kann je nach Bodeneigenschaft von heller oder dunkler Farbe sein. Seine Struktur ist etwas weicher als die des Sommer-Trüffel, die Marmorierung ist jedoch ausgeprägter. Unter dem nicht ganz so teuren Trüffelarten ist die Märztrüffel sicherlich die Charaktervollste. Der Märztrüffel wird roh verzehrt, denn gekocht verflüchtigt sich auch noch das letzte bisschen Trüffelduft. Er kommt in der Toskana vor allem in der Maremma vor.  Geeignet sind diese Trüffel für alle klassischen Trüffelgerichte und immer noch am besten einfach mit gebräunter Butter serviert und über die fertigen Nudeln gehobelt. Ansonsten gilt dasselbe wie für alle Trüffel: Nur abbürsten, niemals mit Wasser waschen und in einem geschlossenen Schraubglas leicht gekühlt aufbewahren, und das möglichst nicht zu lange. Wirft man einen Blick auf die Trüffelrezepte für Bianchetti Trüffel, scheinen Zubereitungen mit Wachtelei und Spinat ganz besonders gut zu dieser speziellen Knoblauch-Aroma Trüffelsorte zu passen.

Weisse Trüffel:

Auch die wertvollen weissen Trüffel gibt es in San Giovanni.

MOSTRA MERCATO DEL TARTUFO BIANCO DELLE CRETE SENESI
San Giovanni d’Asso
Zweites und drittes Wochenende im November

Share This

Share This

Share this post with your friends!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this: Privacy Assured As is common practice with almost all professional websites this site uses cookies, which are tiny files that are downloaded to your computer, to improve your experience. This page describes what information they gather, how we use it and why we sometimes need to store these cookies. We will also share how you can prevent these cookies from being stored however this may downgrade or ‘break’ certain elements of the sites functionality. For more general information on cookies see the Wikipedia article on HTTP Cookies: https://en.wikipedia.org/wiki/HTTP_cookie How We Use Cookies We use cookies for a variety of reasons detailed below. Unfortunately is most cases there are no industry standard options for disabling cookies without completely disabling the functionality and features they add to this site. It is recommended that you leave on all cookies if you are not sure whether you need them or not in case they are used to provide a service that you use. Disabling Cookies You can prevent the setting of cookies by adjusting the settings on your browser (see your browser Help for how to do this). Be aware that disabling cookies will affect the functionality of this and many other websites that you visit. Disabling cookies will usually result in also disabling certain functionality and features of the this site. Therefore it is recommended that you do not disable cookies. The Cookies We Set If you create an account with us then we will use cookies for the management of the signup process and general administration. These cookies will usually be deleted when you log out however in some cases they may remain afterwards to remember your site preferences when logged out. This site offers newsletter or email subscription services and cookies may be used to remember if you are already registered and whether to show certain notifications which might only be valid to subscribed/unsubscribed users. Third Party Cookies In some special cases we also use cookies provided by trusted third parties. The following section details which third party cookies you might encounter through this site. Third party analytics are used to track and measure usage of this site so that we can continue to produce engaging content. These cookies may track things such as how long you spend on the site or pages you visit which helps us to understand how we can improve the site for you. We also use social media buttons and/or plugins on this site that allow you to connect with your social network in various ways. For these to work the following social media sites including; Facebook, Google+, will set cookies through our site which may be used to enhance your profile on their site or contribute to the data they hold for various purposes outlined in their respective privacy policies. More Information under: https://guardamare.com/?page_id=1331

Close